Wir über uns - sKERH-WW

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Wissenswertes
Der „Deutsche Bundeswehrverband e. V.“, dessen Mitglied wir sind, ist die unabhängige Einheits- und Spitzenorganisation zur Vertretung der allgemeinen, ideellen, sozialen und beruflichen Interessen aller aktiven und ehemaligen Soldaten, ihrer Familienangehörigen und Hinterbliebenen gegenüber dem Parlament, der Regierung und der Öffentlichkeit.
Die Kameradschaft sKERH Westerwald ist eine Unterorganisation des Deutschen Bundeswehrverbandes e.V. - Bonn (DBwV) und des Landesverband West.
Die Kameradschaft betreut den Großraum Westerwald.
Wir sehen es als unsere Aufgabe an, soldatische Traditionen und Kameradschaft zu pflegen, unsere Kameradinnen und Kameraden sowie ihre Angehörigen vor Ort zu betreuen, sowie als Ansprechpartner jederzeit zur Verfügung zu stehen.
Wir bieten Ihnen neben den bekannten Leistungen des DBwV e.V. Vortragsveranstaltungen, Treffen in gemütlicher Runde und organisierte Tagesfahrten. Weiterhin sind wir Ansprechstelle für Ihre Probleme, bei denen der Verband oder die empfohlenen Gesellschaften der Fördergesellschaft des DBwV helfen könnten.
Um die Kameradschaft mit Leben zu füllen, sind wir auch auf Ihre Mitarbeit und Informationen angewiesen. Teilen Sie uns bitte mit, wenn Ihnen Problemfälle, schwere Erkrankungen oder Todesfälle von Mitgliedern bekannt werden. Aber auch Vorschläge für interessante Referate/Veranstaltungen sind immer willkommen.

Der Bundeswehr Verband ist eine überparteiliche und finanziell unabhängige Institution. Er vertritt in allen Fragen des Dienst- und Versorgungsrechts die Interessen von mehr als 200.000 Mitgliedern – Wehrpflichtige, aktive und ehemalige Soldaten aller Dienstgrad- und Statusgruppen sowie Familienangehörige und Hinterbliebene ( ERH ) von Soldaten.
Der Bundeswehrverband ist keine Gewerkschaft, das kann man schon daran erkennen, dass kein Mitglied des Verbandes, also z. B. die aktiven Soldaten, ein Streikrecht hat.

Der DBwV bekennt sich zum Prinzip des Staatsbürgers in Uniform, der grundsätzlich dieselben Rechte und Pflichten hat wie jedermann. Das gilt seit dem 14. Juli 1956, als sich erstmals in der deutschen Geschichte Soldaten aller Dienstgradgruppen zur Wahrnehmung ihrer Interessen zusammenschlossen und unmittelbar nach Aufstellung der Bundeswehr in Munster den Deutschen Bundeswehr Verband gründeten.

Der Verband ist auch eine Interessenvertretung in parlamentarischen Gremien.

Bundestag und Bundesregierung beteiligen den DBwV als Spitzenorganisation der Soldaten, wenn es um gesetzliche Regelungen geht und die Belange von Soldaten und deren Angehörigen berührt werden.
Der Verband nimmt direkt Einfluss auf Entscheidungen von Regierung und Parlament.

Unsere Kameradschaft ist ein Teil des Bundeswehrverbandes.
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü