Aktuelle Veranstaltungen - sKERH-WW

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Veranstaltungen
Für das 2. Halbjahr 2018 laden wir zu folgenden Veranstaltungen ein:
 
- Samstag 04. August 2018
 
  Wanderung „Rund um den Dreifelder Weiher“
 
Der Dreifelder Weiher ist der größte See der Westerwälder Seenplatte, ihn zu umrunden ist mehr ein Spaziergang als eine Wanderung.
Treffpunkt: 13:00 Uhr, Parkplatz Restaurant Haus am See, Seeburger Str. 1, 57629 Steinebach an der Wied

Nachdem wir den Dreifelder Weiher einmal umrundet haben (ca. 6,5 km) wollen wir uns bei Kaffee und Kuchen im Restaurant „Haus am See“ von der gemütlichen Tour erholen.

Anmeldung bis 01.08.2018 bei Rainer Ickenroth, Tel.: 02666/1394

Zur Bildung von Fahrgemeinschaften treffen wir uns um 12:15 Uhr auf dem Parkplatz der Schützengesellschaft Montabaur, Im Schützengrund 1, 56410 Montabaur
 
 
- Mittwoch 12. September 2018

  Tagesausflug ins Kannenbäckerland
 
mit Besichtigung einer produzierenden Manufaktur (die Welt der Keramik für Floristik), Mittagessen, Besuch im Keramikmuseum Westerwald und Kaffeetrinken
Am 12.09.2018 bieten wir Ihnen eine Tagesveranstaltung an und tauchen in die Welt der Westerwalder Keramik ein.
Das Kannenbäckerland ist eine Region im Westerwald, die durch ihre großen Tonvorkommen und das dadurch entstandene Kannenbäckerhandwerk bekannt geworden ist. Der Ton ist hier von so großer Bedeutung, dass er auch als „weißes Gold“ des Westerwaldes bezeichnet wurde, doch nicht der Rohstoff Ton, sondern ein Erzeugnis hat den Namen der Region geprägt.
Das Produkt sind „kannenförmige Steinzeug Geschirre", die in Öfen „gebacken“ bzw. gebrannt werden. Die salzglasierten Kannen brachten dem Kannenbäckerland internationale Anerkennung und spätestens ab dem 17. Jahrhundert wirtschaftlichen Wohlstand
Im Westerwald begann die Steinzeugproduktion bereits im 15. Jahrhundert mit der Herstellung von schlichtem Gebrauchsgeschirr.

Westerwälder Steinzeug
ist eine keramische Warenart, die in der frühen Neuzeit im unteren Westerwald und im Kannenbäckerland produziert wurde.
Anfangs wurde einfaches Gebrauchssteinzeug, grau-blaues salzglasiertes Steinzeug nach Westerwälder Art produziert.
In späteren Zeiten kamen vielfältige neue Produkte hinzu, vom Brottopf bis zur künstlerischen Fliese.  
Die bedeutendsten Töpferorte des Westerwaldes waren Höhr, Grenzhausen und Grenzau im Kannenbäckerland.
In vielen umliegenden Gemeinden/Dörfern wurden ebenfalls hochwertige Töpferwaren produziert.
Zur Blütezeit gab es z.B. auch in Randsbach-Baumbach und Mogendorf viele Manufakturen und Töpferwerkstätten, deren Waren von Kunden in ganz Europa begehrt waren und auch heute immer noch sind.

Wenn Sie Lust auf Kultur, Geschichte und ein wenig Genuss haben, dann sollten Sie sich für diesen Tag nichts anderes vornehmen.
Unser Tagesprogramm verläuft wie folgt:

Treffpunkt: am 12.09.2018 treffen wir uns um 10:15 Uhr in Mogendorf, Hauptstraße 30 (Parkplatz gegenüber Restaurant Stadtgespräch) und gehen gemütlich, ca. 200m, zur Manufaktur Griebling. 
Um 10:30 Uhr startet die Besichtigung/Führung durch die Manufaktur.
Der Seniorchef persönlich, Herr Griebling, wird uns die vielfältigen Arbeitsschritte in der Keramikproduktion nahebringen.
 
Nach interessanter Betriebsbesichtigung fahren wir gemeinsam zum Keramikmuseum Westerwald nach Höhr-Grenzhausen.
Um 12:30 Uhr lassen wir uns mit einer regionalen Spezialität, (Aschebraten) im Museumscafé Creativ mit Blick auf die Exponate des Keramikmuseums verwöhnen.                    
Um 13:45Uhr folgt der 3.Tageshöhepunkt im Rahmen einer Führung durch das Keramikmuseum Westerwald.
Auf etwa 2500qm Ausstellungsfläche zeigt das im Jahr 1982 fertig gestellte und 2007 auf fast doppelte Größe erweiterte Keramikmuseum Arbeiten aus der mehr als 5 Jahrhunderte währenden Geschichte der Keramik.

Nach ca. zwei sicherlich hochinteressanten Stunden im Museum, möchten wir diesen schönen Tag mit einem Kaffeetrinken im Museumscafé Creativ ausklingen lassen. 


Ihre Anmeldung (siehe Anlage) wird bis zum 01. August 2018 mit folgenden Angaben erbeten:
-  Ihre Teilnahme am Mittagessen im Museumscafe Creativ (Aschebraten)
-  ob Sie ggf. das Museumscafé Creativ Kaffee-KUCHEN ANGEBOT  in Anspruch nehmen möchten
-  ob Sie ggf. an einer Fahrgemeinschaft PKW interessiert sind

Ihre Kosten/Teilnahmegebühren pro Teilnehmer betragen:
·  ggf. für Mittagessen 10,80 Euro,
·    ggf. für KAFFEE UND KUCHEN, 1 Stück Torte und zwei Tassen Filterkaffee, für 6,80
·   ggf. ihre Getränke beim Mittagessen und Kaffeetrinken
Den Kostenbeitrag pro Person von 10,80 € (Mittagessen, ohne Kaffee/Kuchen) oder 17,60 € (Mittagessen und Kaffee/Kuchen) bitte auf das Konto von Lothar Bentin, Kassenverwalter der KERH WW (siehe beigefügtes Anmeldeformular)
 
 
- Donnerstag, 25. Oktober 2018
 
  Mein Einsatz als Wahlbeobachter der OSZE bei den russischen Präsidentschaftswahlen
  Ein Vortrag von OTL a.D. Helmut Klawonn
 
  OTL a.D. Helmut Klawonn war als Wahlbeobachter der Organisation für Sicherheit und
  Zusammenarbeit in Europa (OSZE) bei der russischen Präsidentschaftswahl am 18. März
  eingesetzt. Im westsibirischen Wahlbezirk Jalutorovsk konnte er neben der Beobachtung der 
  Präsidentschaftswahl,          auch Land und Leute kennenlernen.
 
Landgasthaus „Wirzenborner Liss“, Kapellenstr. 8, 56410 Montabaur
Beginn 19:00 Uhr
Eine Teilnehmermeldung unter der Tel.-Nr.: 02602/18744 würde die Vorbereitung erleichtern.
           
 
- Samstag 10. November 2018

  Gänseessen in der Bauernstube Bannberscheid
 
  Gaststätte Bauernstube Bannberscheid, Hauptstr 14, 56424 Bannberscheid
  Essen auch „à la carte“ möglich (bitte bei der Anmeldung mit angeben)
  Beginn: 19:00 Uhr
  Anmeldung bis 28.10.2016 bei Jürgen Willershausen, Tel.: 02602/18744 
 
 
Eine Anmeldung zu unseren Veranstaltungen ist auch jederzeit über unsere E-Mail-Adresse info.kerh-ww@web.de möglich.
 
 
 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü